Abnehmen

Wer dick ist, befürchtet weiter zuzunehmen, wenn er mit dem Rauchen aufhört. Diese Sorge ist durchaus begründet, denn Nikotin beschleunigt den Stoffwechsel.

Fällt das Nikotin weg, bewirkt dies im Umkehrschluss eine Verlangsamung bzw. Normalisierung des Stoffwechsels, was in vielen Fällen dazu führt, dass der Ex-Raucher an Gewicht zunimmt.

In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps für das Schlankbleiben mit Nikotinkaugummis. Im letzten Absatz gehen wir außerdem auf die Anwendung von Nikotinkaugummis durch Nichtraucher ein.

Etwas im Mund haben – Nikotinkaugummis helfen beim Schlankbleiben

Wer mit dem Rauchen aufgehört hat, der neigt nicht selten zur Suchtverlagerung: In früheren Zeiten gönnte sich der Raucher eine Zigarette in einer Pause oder als Belohnung. Nun muss eine Ersatzdroge her: Wenn der Ex-Raucher zusätzlich zu der Verlangsamung des Stoffwechsels, welche beim einem Rauch-Stopp zwangsläufig eintritt, mehr isst als zuvor, dann ist ein Zunehmen vorprogrammiert.

Das bedeutet: Wer abnehmen oder sein Gewicht halten will, dem kann zur Verwendung von Nikotinkaugummis geraten werden. Dadurch, dass man etwas im Mund hat, kann man automatisch weniger essen, und Nikotinkaugummis sind kalorienarm.

Wer keine dauerhafte Sucht nach Nikotinkaugummis entwickeln will, wird jedoch früher oder später mit der Verlangsamung des Stoffwechsels durch einen Nikotinentzug konfrontiert sein.

 

Nikotinkaugummis kauen um schlank zu werden?

Manche Nichtraucher kommen auf die absurde Idee sich Nikotinkaugummis zu kaufen um damit ihren Stoffwechsel anzuregen. Von dieser Idee kann nur abgeraten werden: Die Nikotinsucht ist eine ausgesprochen starke Sucht, von welcher sie so leicht nicht mehr loskommen!

 

Lesetipps

 

Bild: Pixabay.com