Nikotin Wirkung

In dieser Übersicht haben wir die unterschiedlichen Wirkungen, die Nikotin hat, zusammengestellt:

  • Das Nikotin dockt an die Acetylcholin-Rezeptoren an und erhöht den Dopaminspiegel, was mit einem angenehmen Gefühl verbunden ist.
  • Es bewirkt, dass das sympathische und parasympathische Nervensystem aktiviert wird. Dadurch wird die Tätigkeit des Darms angeregt, weil vermehrt Magensaft produziert wird. Auf diese Weise wird die Verdauung angeregt – ein Vorteil, welchen viele Raucher und Konsumenten von Nikotinersatzprodukten zu schätzen wissen.
  • Es erhöht Wachheit und Konzentrationsvermögen.
  • Es vermindert den Appetit und fördert Übelkeit. Wer mit dem Rauchen aufhört ohne zu Nikotinersatzprodukten zu greifen, nimmt unter anderem aus diesem Grund in vielen Fällen zu (helfen Nikotinkaugummis beim Abnehmen?).
  • Da der Sympathikus aktiviert wird, wird Adrenalin freigesetzt. Das beschleunigt den Herzschlag, bewirkt einen erhöhten Fettabbau und beschleunigt den Abbau von Blutzucker. Dies bewirkt, dass der Stoffwechsel beschleunigt wird, was wiederum den Energieumsatz erhöht: Raucher und Konsumenten von Nikotinersatzprodukten können also mehr Kalorien zu sich nehmen ohne zuzunehmen.
  • Nikotin erhöht das Risiko an Diabetes Typ II zu erkranken.
  • Es bewirkt eine Verengung der Blutgefäße. Dies bewirkt wiederum eine Erhöhung des Blutdrucks. Leute, die zuvor an einem zu niedrigen Blutdruck litten, haben, seitdem sie rauchen, einen normalen Blutdruck.
  • Nikotin bewirkt zudem, dass Wasser im Körper zurückgehalten wird (durch Nikotin wird Vasopressin freigesetzt, welches antidiuretisch wirkt).
  • Es erhöht die Gefahr von Thrombosen. Da auch die Antibabypille die Gefahr von Thrombosen erhöht, wird von einer Kombination von Nikotin und Antibabypille abgeraten.
  • Es erhöht den Cortisolspiegel. Dies bewirkt eine höhere Stressresistenz.
  • Nikotin wird innerhalb von 2 Stunden abgebaut, doch bis sich die Rezeptoren im Gehirn wieder an die neue Nikotinfreiheit gewöhnt haben, dauert es 14 Tage.

Wie Sie sehen, hat Nikotin einige recht bedenkliche Wirkungen. Was allerdings noch viel schlimmer ist: Die im Tabakrauch enthaltenen Giftstoffe, welche Sie nicht aufnehmen werden, wenn Sie ausschließlich das in den Nikotinkaugummis enthaltene Nikotin konsumieren.

Das Nikotin-Molekül

 

Wie stark ist meine Nikotinsucht ausgeprägt? Machen Sie den Test!

 

Quellen und Literatur

  • Dkfz.de/de/rauchertelefon/Nikotin_Wirkung.html
  • Diabetes-deutschland.de/archiv/5061.htm
  • Becker, Jan: Nichtraucher in 120 Minuten: So kommen Sie von den Zigaretten los
  • Blume, Elfi und Brundyn, Clara: all about smoking: Das Rauchen verstehen…und einfach damit aufhören
  • Carr, Allen: Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen
  • Carr, Allen: Für immer Nichtraucher! Der einfache Weg, dauerhaft mit dem Rauchen Schluss zu machen
  • Jopp, Andreas: Ich rauche gern … und hör jetzt auf: Nichtraucher in 30 Tagen
  • Pautner, Norbert: Statt Zigaretten (rote Schachtel): Alles, was sonst noch die Nerven beruhigt
  • Reiffner, Matthias: Endlich Nichtraucher werden – Wie Du mit dem Rauchen aufhören und für immer rauchfrei bleiben kannst
  • Simon, Christoph: Erfolgreich Nichtraucher sein!: Die 5 besten psychologischen Nikotinkiller – Aufhoeren zu rauchen-Jetzt!

 

Bild: Markus Hahn / pixelio.de